Heike Kaiser-Blömker

Einzel- und Paartherapie - Sexualtherapie - Psychoonkologie

Balsam für die Seele

Datum: 01. Februar 2019

Im letzten Monat war ich einige Male in Berlin und habe mir ein Coaching in eigener Sache gegönnt. Bei diesem Coaching bin ich mir wieder ein Stück näher gekommen.

Ein Herzstück dieser Arbeit war die Auseinandersetzung mit alten, wenig unterstützenden Glaubenssätzen. Während meiner Aus- und Fortbildungen habe ich die Kraft und Macht dieser Sätze kennengelernt. Ich habe erkannt, wie sie mein Leben beeinflussten, mich immer wieder in Sackgassen führten und mich Dinge glauben ließen, die nur wenig hilfreich waren. Unterschiedliche Methoden haben mir geholfen, mich mit ihnen auseinanderzusetzen und sie in unterstützende Sätze zu verwandeln.

Je weiter die Entwicklung voranschreitet, desto mehr Muster werden erkennbar und weitere Glaubenssätze werden sichtbar. So auch bei mir. Diesmal war es die Methode des Schreibens, die mich wieder sehr beeindruckte. Meine Aufgabe bestand darin, die Sätze als wahr zu betrachten, sie zu würdigen, sie ernsthaft in sämtliche Einzelteile zu zerlegen, um sie dann Stück um Stück zu hinterfragen. Diese Fragen habe ich gewissenhaft beantwortet. Der dabei entstandene Prozess war intensiv und unglaublich wirkungsvoll. Die Gedanken, Gefühle und Bilder sprudelten aus mir heraus und füllten mein Notizbuch. Neue unterstützende Sätze bildeten sich wie von selbst. Eine Collage mit diesen Sätzen, Fotos und neuen Erkenntnissen fand einen würdigen Platz in meinem privaten Raum.

Ich glaube daran, dass wir uns eine Wirklichkeit im Außen erschaffen, wie sie unserem inneren Bild entspricht. Verändern wir die inneren Bilder, verändert sich auch unsere äußere Wirklichkeit – alleine deshalb, weil wir eine andere Haltung zu ihr einnehmen. Wir erleben, woran wir glauben – und je nachdem, durch welche Brille wir schauen (oder welche Lebensgeschichte wir uns erzählen), erscheint die Welt uns freundlich und bunt oder weniger freundlich und farblos.

Ich bin froh und dankbar, durch diesen weiteren Prozess gegangen zu sein. Der Weg zu sich hin lohnt sich – denn er macht frei. Ich wünsche Ihnen, dass Sie auch diese Freiheit erleben, wenn Sie sich von inneren Bildern, die Ihnen nicht guttun, verabschieden und neue, kraftvolle Bilder entwickeln. Ich wünsche Ihnen das Erleben von Gefühlen, die sich einstellen, wenn Sie sich selbst dabei immer näherkommen: Freude, Einklang, Liebe, …

Wenn alte Glaubenssätze gehen und dadurch Neues entstehen kann – JA! Das ist dann Balsam für die Seele!

 

Heike Kaiser-Blömker

Zurück