Heike Kaiser-Blömker

Mit Herz und Seele
gut begleitet durch den Alltag

Geschenke – nicht nur zu Weihnachten

Datum: 01. Dezember 2018

Bald ist Weihnachten, schon längst hetzen wir durch die Geschäfte, lassen Internetverbindungen heißt laufen, um Geschenke zu besorgen. Wir machen uns, mehr oder weniger, Gedanken, was der Andere wohl gebrauchen könnte, sich vielleicht wünscht (wenn wir nicht einfach nur eine Liste abarbeiten).

Geschenke – was ist das eigentlich? Was ist ein Geschenk für Sie? Für Dich? Für mich? Sind es unbedingt die Dinge, die ich auspacken kann? Oder kann es auch etwas ganz anderes sein?

Ja, ich freue mich auch über ein liebevoll eingepacktes Geschenk, von dem ich weiß, dass mein Gegenüber sich Gedanken über mich gemacht hat, bei mir war, als er es besorgte, verpackte. Doch vor allem kommt es für mich auf die Haltung an, in der ich etwas geschenkt bekomme – oder selber etwas verschenke.

Darüber hinaus habe ich „Geschenke“ einmal ganz neu kennen gelernt. Vor gut zwei Jahren war ich mit einem Freund für eine Woche in Schweden. Es war eine besondere Reise. Dort habe ich das Geschenk von tiefer Verbundenheit und Freundschaft erfahren – ganz neu und ganz anders. Die Natur hat mir besondere Begegnungen mit ihr und mir selbst geschenkt. Tiefere Einblicke in mein Wesen haben mir mehr Ruhe und Frieden gebracht. Auch das ist für mich ein Geschenk.

In diesem Jahr verbrachten wir zu acht eine gemeinsame Zeit auf Juist. Dort ist  mein Schwedenfreund plötzlich mitten unter uns verstorben. Heute kann ich dankbar anerkennen, welches Geschenk er uns allen gemacht hat und weiß die Zeit in Schweden noch einmal anders zu schätzen.

Mir scheint heute nichts mehr so selbstverständlich wie früher. Mein Blick hat sich verändert. Er ist weiter geworden. Nichts, aber auch nichts in meinem Leben ist selbstverständlich. Es gibt nichts, wofür ich nicht auch DANKE sagen könnte. Meine Partnerschaft, meine Kinder, meine wunderbaren Freunde, meine Gesundheit, die Arbeit in der Gemeinde, Begegnungen jeglicher Art … alles Geschenke!

Es hängt von meiner inneren Haltung ab, wie ich ALLES in meinem Leben betrachte. Ob ich es als Last oder als Geschenk empfinde … selbst in den tiefsten Tiefen von Frust, Schmerz, Ärger oder Wut kann ich Geschenke finden, wenn ich mein Herz weite und bereit bin hinzuschauen, auf das, was sich zeigen möchte. Damit das gelingt, braucht es eine Haltung, die schon im Kleinen das Große sieht – voller Dankbarkeit und Wertschätzung.

Stressige, hektische Tage kommen möglicherweise auf uns zu. Weihnachten steht vor der Tür! Doch wenn wir wollen, können kleine Momente der Ruhe Oasen sein, die uns wieder Kraft und Freude schenken und uns ein achtsames Weitergehen ermöglichen.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und euch viele Oasen auf eurem Weg, eine wohlwollende Haltung und einen offenen Blick für die vielen großen und kleinen Geschenke. Auf dass wir selber zu kleinen und/oder großen Geschenken werden.

 

Heike Kaiser-Blömker

Zurück